Der Weg zur inneren Freiheit.


Hatha Yoga «Sivananda Yoga»

Dieser Yoga-Stil gehört zu den meist verbreitetsten Yoga-Richtungen weltweit. Sivananda Yoga ist eine eher sanfte, sich selbstbeobachtende und recht anfängerfreundliche Yoga-Praxis, da sich jede Stunde um 12 Schlüssel-Posen aufbaut, die auch als Rishikesh-Reihe bekannt ist. Diese 12 Übungen dienen der Stimulation der Chakren, die von unten nach oben angeregt werden. Yoga-Anfänger gewöhnen sich recht schnell an die gleichbleibende Sequenz und entwickeln ein tieferes Verständnis für die Haltungen.
 
 

Power Yoga «Vinyasa Flow»

Beim Vinyasa Yoga sind die Bewegungen und Übergänge zwischen den einzelnen Asanas fliessend und folgen dem Rhythmus der Ein- und Ausatmung. Vinyasa werden die Bewegungen genannt, die synchron zum Atem ausgeführt werden. Diese Yogarichtung eignet sich gut, wenn man sich ordentlich auspowern und dabei ein kraftvolles Training für den ganzen Körper haben möchte. Gleichzeitig kommt man durch die Konzentration auf den eigenen Atem, die Anfangsmeditation und Entspannung am Ende der Yogastunde zur Ruhe.
 
 

Yin Yoga

In diesem meditativen Yoga-Stil sinkt man passiv in die Körperhaltungen hinein. Yin Yoga kommt ohne jegliche Muskelanstrengung aus und doch ist die Wirkung sehr kraftvoll. Die Stärke liegt in der Zeit: Die meist liegenden oder sitzenden Asanas dauern drei bis fünf Minuten. Das ermöglicht eine Entspannung bis in die tiefen Schichten des Körpers hinein – bis in die Faszien, welche den ganzen Körper umgeben. Auch extern im Angebot in Frauenfeld : https://lionsoul-crossfit.ch.
 
 

Personal Yoga

Wer hohe Ansprüche an sich selbst stellt und individuell angepasste Erfolge erzielen möchte und zudem auch sicher sein will, richtig zu trainieren, für den ist das Personal Yoga eine perfekt Lösung. Der Fokus liegt hier in der Präzision bei der Ausführung, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Das Programm wird selbstverständlich massgeschneidert zusammengestellt und an die individuellen Bedürfnisse der Person angepasst.

 
 

Businessyoga

Yoga als ganzheitliche Toolbox für Körper, Geist und Seele besitzt eine besondere Eignung für das betriebliche Umfeld. Businessyoga dient nicht nur der Gesundheitsfürsorge und Prävention am Arbeitsplatz, sondern fördert darüber hinaus, mit präzisen Yoga-Sequenzen, den Abbau von Stress-Symptomen. Berufsbedingte Verspannungen nehmen nach und nach ab, so dass die eigene Kreativität und Leistungsfähigkeit wieder steigt. Gerne üben wir in der Gruppe in meinen Studio-Räumlichkeiten oder extern in dem jeweiligen Unternehmen.

 
 

Weitere Kursschwerpunkte

Meditation & Atemtechniken (Pranayama): Meditation ist eine Technik, mit der man in sich hineinfühlt und die inneren Prozesse beobachtet und steuert. Wir sind nicht nur der Körper, die Gedanken und die Gefühle, sondern auch das, was man als Bewusstsein, Seele, Licht und Freude bezeichnen kann.

Achtsamkeit: Die Achtsamkeit in den Körperübungen dient ausschließlich dem Kontakt zu sich selbst, wie immer dieser auch gerade sein mag. Völlig wertfrei – einfach nur sein. Der Fokus richtet sich hierbei auf das Ankommen anstatt auf das Weiterkommen.

Entspannung: Sich entspannen bedeutet physische und psychische Anspannung aufzulösen. Erst das Lösen von Muskelspannungen führt zur Entspannung des gesamten Organismus. Eine Entspannung macht weder müde noch träge – sie ist also kein passiver Zustand. Sich entspannen bedeutet auch immer, von etwas loszulassen, sei es gedanklich oder aber auch körperlich.

MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction): Achtsamkeit und Meditation sind Begriffe, die immer populärer werden und zunehmend auch in der breiten Masse der Bevölkerung das Interesse wecken. Kurzum, es geht hierbei um eine bewusste, aufmerksam akzeptierte Haltung gegenüber allen Dingen, Situationen und Empfindungen im gegenwärtigen Augenblick. Es wird erlernt, wie du mit deinen Gedanken im Augenblick, im Moment bleibst. Mit anderen Worten: Kopf und Körper bleiben präsent im Hier und Jetzt.